Start · Wie kann ich von Scham geheilt werden? · Was ist eine Schamberatung? · Die Ausbildung zum Schamberater · Termine
 
 

Aktuelle Liste der Schamberater
 
     
 

 
 

 
     
 

Was ist eine Schamberatung und wo bekomme ich sie?
 
   

Sie können eine Schamberatung von einem(r) zertifizierten Schamberater(in) Ihrer Wahl bekommen.

Eine Liste solcher Schamberater finden Sie hier

Sie können sich auch an die untenstehenden Adressen wenden, um sich nach einer Schamberatung zu erkundigen oder sich für eine anzumelden.

Schamberater und Schamberaterinnen werden von Dietrich von Oppeln persönlich ausgebildet und nach eingehender Prüfung empfohlen. Sie müssen ein von Dietrich von Oppeln unterschriebenes Zertifikat SCHAMBERATER Stufe II besitzen, das Sie auf Wunsch einsehen können. Stellen Sie sicher, dass Ihr Schamberater ein solches Zertifikat besitzt.

Alle Schamberater haben den Schamheilungszyklus durchlaufen und sind Fortgeschritten in der Heilung ihrer eigenen Scham. Ausserdem haben alle Schamberater eine spirituelle Ausbildung, die notwendig ist, um effektive beratungen durchführen zu können. Die spirituelle Qualität der Beratungen wird von Dietrich von Oppeln sichergestellt. Die Qualität der möglichen psychologischen Aspekte wird von Diplom Psychologin Heike Friedek abgesichert. Dennoch ist klarzustellen, dass die Schamberatung keine Psychotherapie ist und auch keinen Anspruch darauf erhebt. Die Schamberatung ist im weitesten Sinne eine spirituelle Lebensberatung.

Die Schamberatung eignet sich sehr gut im Anschluss an eine ASHAMAH Energiebehandlung (s. darüber unter www.ashamah.de).

 

Schamberatungen können vor Ort, aber auch telefonisch erfolgen.

 

1. In einem persönlichen Vorgespräch wird der Schamberater anhand bestimmter Probleme, die Sie vortragen, die Art und den Grad der Scham in den vier Lebensabschnitten so gut wie möglich ermitteln. Mit seiner Hilfe werden Sie sich anhand auf Sie persönlich zugeschnittener Methoden die eigene Scham und bis zu einem gewissen Grad auch die zugehörigen Erlebnisse bewusst machen. Sie werden sich bewusst machen, inwiefern bestimmte aktuelle Lebensprobleme mit Schamerlebnissen aus der Kindheit, der Zeit der Jugend oder der Zeit des Erwachsenen zusammenhängen.

2. Dann wird er in der selben Sitzung oder in einer weiteren mit Ihnen die sehr wichtige geführte Meditation machen, in der Sie die Schamerlebnisse in gewisser Weise noch einmal durcherleben, aber dann als der Erwachsene von heute stoppen, die Scham zurückgeben und die Heilung einleiten.

Die Meditation ist kein psychologisches Verfahren, sondern sie findet statt auf einer spirituellen Ebene, die sehr viel kraftvoller ist. Sie trägt der Tatsache Rechnung, dass "Scham" nur spirituell geheilt werden kann. (Daher wird sie so wenig geheilt in den landläufigen Therapien). Das liegt daran, dass die ersten Scham-Erlebnisse aus einer vorsprachlichen Zeit stammen, die wir mit herkömmlichen Methoden nicht erreichen. Ausserdem trauen wir uns mit menschlichen Therapeuten an die Scham nicht heran, weil die Befreiung davon ein Vakuum erzeugt, das spirituell geschlossen werden muss. Scham beschädigt die Aura, und die Aura kann nur mit Höherer Hilfe geheilt werden.


Frage:

Kann ich eine Beratung in Anspruch nehmen, auch wenn ich kein sehr spiritueller Mensch bin?

Antwort:

Spiritualität hat nichts mit dem Glauben an Gott zu tun, sondern mit der Tatsache, dass jeder Mensch einen spirituellen Ursprung hat, zu dem er wieder heimkehrt. Jeder Mensch ist spirituell, auch wenn er nicht daran oder an irgendetwas glaubt. Eine bewusste Hinwendung zur Spritualität ist zum Beisipiel die Anerkennung der Existenz des persönlichen Höheren Selbstes. Jeder Mensch hat ein Höheres Selbst. Es ist die Instanz in uns, die vollkommen heil ist, zu der wir uns aber bewusst hinwenden müssen. Es ist nicht Gott, sondern unser persönliches "Urbild" wenn man so will. Mit seiner Hilfe, und nur mit seiner und anderer höherer Hilfe, können wir von Scham befreit und geheilt werden. Daher sind alle Schamberater auch sonst spirituell geschult und haben einen Kontakt zu ihrem persönlichen Höheren Selbst.


Frage:

Könen auch Kinder eine Schamberatung erhalten?

Antwort:

Da Kinder ihrer persönlichen Spiritualität so viel näher sind, als es gewöhnlich Erwachsene sind, können Kinder durchaus etwas mit den Meditationen enfangen, insbesondere natürlich mit denen, die auf ihr Lebensalter passen. Die Übungen und Erklärungen müssten auf sie abgestimmt werden.

Bevor Sie aber ein Kind in die Beratung geben, bitte ich Sie, mit mir Kontakt aufzunehmen, damit ich Ihnen den für Kinder geeigneten Berater nennen kann.


 

Was ist Scham eigentlich?

 

Nachweis von Schamberatern auf Anfrage bei info@lemuria.de

 

Seminartermine

       

Erläuterungen zu den einzelnen Wellen der Scham und zu den Seminaren
       

 Über die 1. Welle

 Über die 2. Welle

 Über die 3. Welle

 Über die 4. Welle
       

Weitere Infos und Anmeldung zu den Seminaren und zur Ausbildung:

LEMURIA Seminar-Organisation:

www.lemuria.de · email: info@lemuria.de